Tag Archive GESCHWISTER WELL

Illustre Gäste auf der Bühne

Illustre Gäste auf der Bühne: Nach 49 Abenden mit unserem Stück “Fein sein, beinander bleibn” an den Münchner Kammerspielen und am Berliner Ensemble, wird es Zeit, dass wir uns Mal bei unseren Auftritts-Gästen bedanken. Mittlerweile haben wir eine beeindruckende Besucherliste. Allen voran natürlich Gerhard Polt und Maria Peschek. Die beiden haben uns (und unserer Mutter)  […]

Drei Abende Geschwister Well Berliner Ensemble

Geschwister Well Berliner Ensemble – Ab heute (4.11.) gastieren wir 3 Tage lang mit unserer Münchner-Kammerspiel-Produktion “Fein sein, beinander bleibn” am Berliner Ensemble . Für uns Geschwister Well eine ganz neue Erfahrung – so ein “Gastspiel mit schwerem Gerät”. Drei Beleuchter, zwei Requisiteure, zwei Inspizienten, eine Garderobiere, zwei Tontechniker, ein Videotechniker, ein Bühnenmeister und Stefan Merki als […]

Sechs Wells und Musik fürs Volk – Geschwister Well

(Mainpost vom 26. Juni 2012) In neuer Besetzung begeisterten die Geschwister 1200 Menschen im Festzelt in Estenfeld Geschwister Well – “Dann auch noch Bizets Carmen für drei Alphörner! Die offenen Enden der Langinstrumente ruhen auf zwei Biertischen und einer starken Schulter in Reihe eins. Und Stofferl, Michael und Karli beschwören erst das Zigeunermädchen herbei, ziehen […]

Premiere Münchner Kammerspiele – Traum erfüllt

Jetzt haben wir es also geschafft. Die Premiere unseres ersten gemeinsamen Stücks “Fein sein beinander bleibn” an den Münchner Kammerspielen. So viel Anspannung, so viel Druck und Aufregung hatten wir bestimmt seit 20 Jahren nicht mehr. Es mag ja kitschig klingen, aber für uns hat sich damit ein Traum erfüllt. Dass wir es hingekriegt haben, […]

Fein sein, beinander bleibn – der Hausmusikabend der Geschwister Well

(Schwäbisches Tagblatt vom 9.2.2012) „FEIN SEIN, BEINANDER BLEIBN“ (Von Wolfgang Nussbaumer) Sie musizieren, was das Zeug hält – über zwei Stunden dauert das neue Programm von sechs Geschwistern der Familie Well an den Kammerspielen. München Alles falsch. Sie sind nicht fein – und getrennt haben sie sich auch, privat und bühnentechnisch. Kein Wunder nach 50 Jahren Bühnenpräsenz. Alles richtig. […]

Zuchtperle der Volksmusik

(Süddeutsche Zeitung vom 6. Februar 2012) Zuchtperle der Volksmusik – Geschwister Well in den Münchner Kammerspielen von Tobias Dorfer Wenn Markus Söder zum „fränkischen Abszess“ wird: Zweieinhalb Wochen nach dem letzten Konzert der „Biermösl Blosn“ präsentieren sechs Well-Geschwister in München ihr neues Programm. Das Sextett rast im Eiltempo durch bayerische Geschichte, erfüllt CSU-Mann Thomas Goppel […]

Wärmestube

(Süddeutsche Zeitung vom 6.2. 2012)   Die Biermösl Blosn ist tot, es lebe die Familienbande: Ein Münchner Hausmusikabend“ der Geschwister Well „… Die Geschwister machen es sich so einfach nicht, sondern machen, witzig, pfiffig und hoch professionell…: ihr eigenes Ding….Musikalisch ist dieser Abend einfach großartig….Ein echter Knaller ist der Power-Rap, mit dem der grandiose Stofferl Well […]

Volksmusikalische Familienaufstellung

(Süddeutsche Zeitung vom 4. Februar 2012) Volksmusikalische Familienaufstellung – von Franz Kotteder “… schließlich hat man es bei dieser Besetzung mit einer Art “Super Group” des bayerischen Musikkabaretts zu tun, mit einer Mischung aus Biermösl Blosn und Wellküren, die sich ja beide aus Mitgliedern der 17-köpfigen Familie Well aus Günzlhofen zusammensetzen.”