Tote Hosen und Biermösl Blosn …

Es war ja eine alte Tradition, dass sich die Toten Hosen, wenn sie in der Olympiahalle auftreten, von der Biermösl Blosn unterstützen ließen. Alleine hätten die ja diesen großen bayerischen Wirtshaussaal nie voll gemacht – geschweige denn eine g’scheite Stimmung da reingebracht. So auch am letzten Dienstag. Stofferl, Michal und Karli mussten ran beim Zugabenblock und gaben das Gebläse zu „Sascha“. Eine Riesengaudi war’s. Und beim nächsten Hosen-Besuch spielen dann die Schwestern mit. Das haben Bärbi, Moni und Burgi  auf der After-Show-Party mit Campino alles besprochen.

(Münchner Abendzeitung vom 12.06.2013)

Die Toten Hosen haben in der Olympiahalle die Biermösl Blosn als Gäste dabei – und zeigen auch weiterhin keinen übertriebenen Respekt vor dem FC Bayern München.

„Wir spielen besonders gerne in Bayern, in München, weil hier viele unserer besten Freunde leben“, sagt Campino bei der Zugabe. „Und deshalb unterstützt uns jetzt die Rock’n’Roll Band, mit der wir uns in unserem Hosen-Leben am besten verstanden.“ Für den aufrechten Deutschen „Sascha“ holen sie die Biermösl Blosn auf die Bühne. München bedankt sich johlend und feiernd für diese gelungen Überraschung.

Tote Hosen und Biermösl

Die Toten Hosen und die Wellbrüder (Biermösl Blosn) in der Olympiahalle