Biermösl Buch erschienen

 

Biermösl Roadbook

Biermösl Buch erschienen: 35 Jahre lang hat sich die Biermösl Blosn über (nicht ausschließlich) bayerische Befindlichkeiten und Missstände lustig gemacht, bis zu ihrer Auflösung im Februar 2012. Theaterstücke wie „München leuchtet“, „Diridari“ und „Tschurangrati“ haben Kultstatus, ihre Auftritte mit Gerhard Polt schrieben deutsche Kabarettgeschichte, ebenso wie die Zusammenarbeit mit Dieter Hildebrandt oder den Toten Hosen. Die Biermösl Blosn gehört zu Bayern wie die Lederhosn. Höchste Zeit, dass uns Christoph und Michael Well exklusive Einblicke in die große Zeit der reisenden Musikanten gewähren. Vom Sturm auf die »Burg« in Wien, vom WAA-Festival in der Oberpfalz oder vom Blunsngröstl mit dem Kanzler in Hannover – in bunten Bildern und Geschichten erzählt das große Biermösl Buch den Werdegang einer bayerischen Institution. Fast 60 Autoren – Zeitzeugen, Wegbegleiter, Freunde, Kollegen – beschreiben in spannenden Kurzgeschichten die Meilensteine dieser bayerischen Kultband auf ihrem Weg von den naiven Provinz-Musikern zu Bayerns einziger Opposition. 35 Jahre jüngste bayerische Geschichte in anregenden Miniaturen und großen Aufsätzen. Das ultimative Biermösl Buch!

Mit Beiträgen von:  Alfred Biolek, Dieter Dorn, Gerhard Polt, Georg Ringsgwandl, Gerhard Schröder, Gloria von Thurn und Taxis, Die Toten Hosen, Christian Ude, Otto Waalkes
Konstantin Wecker, Urs Widmer, den Wellküren-Schwestern u.v.a.
 
„Die Biermösl Blosn hat die Geschichte des Freistaates Bayern entscheidend mitgeschrieben. Von Wackersdorf bis zum Isental, wo immer schwarze Politik verbrannte Erde zu hinterlassen drohte, waren die drei Well-Brüder mit Trompete, Alphorn, Dudelsack und irischer Flöte zur Stelle.“ (Süddeutsche Zeitung)
 
Erschienen bei Kein und Aber

 

Tags: , , , , , , ,